top of page

 WRRL - Maßnahme 5 

  Umbau Sohlgleite in der Gloine bei Dörnitz

Bild 1: Zulauf zur Sohlgleite vor der Maßnahme

(Foto Konrad Spiegler)

Bild 2: Sohlgleite vor der Maßnahme (Foto Konrad  Spiegler)

In der Ortschaft Dörnitz befindet sich ein Dorfteich, der von der Gloine umflossen wird. Der Gloine-Verlauf wurde 2005 bis 2007 dort angelegt, um eine Wasservermischung des warmen nährstoffreichen Dorfteiches mit der nährstoffarmen Gloine zu verhindern. Weiterhin wurde in diesem Zeitraum eine Brücke für Panzer im Kreuzungsbereich der Gloine mit der vorhandenen Straße errichtet. Auf Grund einer unter der Brücke verlaufenden Abwasserleitung, der vorhandenen Höhenverhältnisse und des extrem untragfähigen Untergrundes ergab sich hinter der Brücke ein Gelände-/Sohlabsturz von ca. 1,00 m. Dieser Höhenunterschied wurde damals mit einer Steinschüttung/Anrampung ausgeglichen. 
Jedoch stellte die Anrampung aus gewässerökologischer Sicht eine ökologische Sperre dar. Da durch die hohe
Fließgeschwindigkeit und des Höhenunterschiedes eine Passierbarkeit von Fischen und Wirbellosen nicht möglich war.  Mit Hilfe dieser Maßnahme wurde die Gloine durch die Gestaltung einer Sohlgleite und der Sohlanpassung des Verlaufes zwischen Straßenbrücke und Teichzulauf ökologisch umgestaltet. So ist Fischen und Wirbellosen nach der Umgestaltung möglich den Bereich zu passieren. Des Weiteren kam es zu einer Verbesserung der Wasserqualität. 

Bild 3: Sohlgleite nach der Maßnahme (Foto Konrad Spiegler)

ELER_signetpaar_rgb.jpg
bottom of page