top of page

 WRRL - Maßnahme 3 

  Umbau Gloine-Durchlass bei Magdeburgerforth südlich der A2 

Bild 1: Durchlass vor der Maßnahme (Foto Konrad Spiegler)

Bild 2: Durchlass vor der Maßnahme (Foto Konrad Spiegler)

Diese Maßnahme befindet sich ca. 300 m südlich der ehemaligen Papiermühle. Bei der Maßnahme handelte es sich um einen schadhaften Betonrohrdurchlass DN 1000. Auf Grund der geringen Nennweite des Rohrdurchlasses für dieses Gewässer kam es zu erhöhten Fließgeschwindigkeiten im Ein- und Auslaufbereich. Dies führte zu Auskolkungen in den Bereichen sowie Böschungsschäden. Des Weiteren lag keine Mindestüberdeckung des Rohrdurchlasses vor, so dass es ein Gefahrenpotential vorlag. 

Bei dieser Maßnahme wurde sich für ein Maulprofil mit einer Breite von 2,50 m entschieden. Dadurch konnte die

Fließgeschwindigkeit verringert werden und somit können Fische und Wirbellose diesen Bereich gut passieren. Weiterhin war durch das neue Profil eine Sohlsubstratausbildung garantiert. zur Sicherung des Durchlasses wurde auch auf ausreichend Überdeckung geachtet, so dass kein Gefahrenpotential vorliegt. 

Bild 3: Durchlass während der Maßnahme (Foto Konrad Spiegler)

ELER_signetpaar_rgb.jpg
bottom of page