top of page

 WRRL - Maßnahme 12 
Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit bei Stat. 65+15 des Gladauer Bachs (LP 1-4)

In der Stadt Möckern im Ortsteil Krüssau im Landkreis Jerichower verläuft das Gewässer 011 Gladauer Bach des Unterhaltungsverbandes „Stremme/Fiener Bruch“. Bei dem Gladauer Bach handelt es sich um einen kiesgeprägten Tieflandbach, welcher durch einen schwach gekrümmten bis mäandrierenden Verlauf gekennzeichnet ist. Hier liegen flach überströmte Abschnitte im Wechsel mit tiefen Abschnitten vor. Im Gewässer dominieren Kiesfraktionen. Der Gladauer Bach ist bis Stat. 25+38 durchgängig.

Die Durchgängigkeit bis Stat. 65+15 soll über weitere beantragte Maßnahmen der Wasserrahmenrichtlinie hergestellt werden.

Bei Stat. 65+15 befindet sich im Ortsteil Krüssau eine Stauanlage. Diese soll umgebaut werden. Das Staubauwerk soll mit einem Schlitzpass oder einem Umgehungsgerinne versehen werden. Die Regulierbarkeit des Wasserstandes wäre wünschenswert. Die Stauanlage besteht aus Betonfundamenten. An dem Stau befindet sich ein Durchlass von ca. 16 m Länge, welcher von der Dorfstraße in Krüssau gekreuzt wird. Die Straße verbindet den östlichen und westlichen Teil von Krüssau. Hier besteht Busverkehr. Es wird die Leistungsphase 1-4 nach HOAI betrachtet, damit vor der Bauumsetzung alle Belange geklärt werden können und ob eine Umsetzung realisierbar ist.

Der am Stau anschließende Durchlass soll vergrößert werden und durch ein Rechteck- oder Maulprofil ersetzt werden. Das Staubauwerk an sich soll durch eine Sohlgleite, Sohlgleite mit Regulierbarkeit oder einen regulierbaren Stau mit Umgehungsgerinne ersetzt werden. Die Varianten sollen im Zuge der Planung geprüft werden. Bei einer Bauausführung ist das Bauwerk abzubrechen und es muss eine Umfahrungsstrecke hergestellt werden.

Durch die Maßnahme soll das ökologische Potenzial im Gewässer verbessert werden. Durch Schaffung der Durchgängigkeit soll die Durchwanderbarkeit von Fischen und Makrozoobenthos ermöglicht werden. So soll die Artenvielfalt oberhalb des Staubauwerkes erhöht werden. 

IMG_1029.JPG

Bild 1: Zulauf Wehranlage mit anschließenden Straßendurchlass bei Stat. 65+15 vor der Maßnahme (Foto Eric Maahs)

Bild 2: Ablauf Wehranlage mit anschließenden Straßendurchlass bei Stat. 65+15 vor der Maßnahme (Foto Eric Maahs)

ELER_signetpaar_rgb.jpg
bottom of page