top of page

 Umweltsofortprogramm USP 

 USP-075 Wiederherstellung der ökologischen 

 Durchgängigkeit Brücke Bittkauer Weg, Elbe-Parey 

Nördlich der Ortschaft Elbe-Parey befindet sich ein Brückenbauwerk am Bittkauerweg über den Herrenseegraben, der dort ins Kühnes Loch fließt. Das Brückenbauwerk wurde im Jahr 2004 in einem Stahlwellprofil errichtet. 
Auf Grund eines Sohlsprunges im Auslaufbereich des Brückenbauwerkes war eine Passierbarkeit von Fischen undWirbellosen nicht gegeben. Daher sah man die Notwendigkeit einer Anpassung des Auslaufbereiches. Die Anpassung erfolgte im Zuge der Maßnahme durch den Einbau einer Steinschüttung mit Störsteinen als Querriegeln, so dass eine Passierbarkeit von Fischen und Wirbellosen wieder möglich ist. Die Störsteine sollen dabei gleichzeitig als Ruhezonen für z.B. Fische dienen. 
Des Weiteren wurde der Einlaufbereich des Brückenbauwerks mit Pflaster in Beton und einer Pfahlreihe gesichert. Dies soll vor Unterspülungen des Brückenbauwerks sicher, welche bei Hochwasserereignissen der Elbe auftraten. 

Bild 2: Brückeneinlauf vor der Maßnahme

(Foto Eric Maahs)

Bild 1: Brückeneinlauf vor der Maßnahme

(Foto Eric Maahs)

Bild 3: Brückenauslauf vor der Maßnahme, Blickrichtung Brückenbauwerk (Foto Eric Maahs)

Bild 4: Brückenauslauf vor der Maßnahme, Blickrichtung Kühnes Loch (Foto Eric Maahs)

Bild 5: Brückenauslauf während der Maßnahme, Blickrichtung Kühnes Loch (Foto Dörthe Bethge-Steffens)

Bild 7: Brückeneinlauf nach der Maßnahme

(Foto Eric Maahs)

Bild 6: Brückenauslauf während der Maßnahme, Blickrichtung Kühnes Loch (Foto Dörthe Bethge-Steffens)

Bild 8: Brückenauslauf nach der Maßnahme, Blickrichtung Brückenbauwerk (Foto Eric Maahs)

bottom of page